Flyer19. März 2014, 10 Uhr, Berlin 

Veranstalter: EUROSOLAR e.V., Hermann-Scheer-Stiftung
unterstützt durch: Bündnis Bürgerenergie e.V., VRD Stiftung für Erneuerbare Energien
, Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER)

EUROSOLAR e.V. und die Hermann-Scheer-Stiftung veranstalten gemeinsam mit der EUROSOLAR Parlamentariergruppe am 19. März 2014 ein Symposium zur "Praxis der Energiewende" in Berlin.
Im Zusammenhang mit der Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes des Bundeswirtschaftsministeriums wird viel über den theoretisch „richtigen“ Weg der weiteren Ausgestaltung der Energiewende diskutiert und gestritten. EUROSOLAR zeigt, wer die Träger der Energiewende in der Praxis sind.

Wir werden gemeinsam mit der Wissenschaft, Parlamentariern und vor allem den „Praktikern“ vor Ort aufzeigen, wo die Energiewende stattfindet: In den Bundesländern und den Kommunen durch engagierte Bürger, Initiativen, Vereine, Genossenschaften und Stadtwerke.
Welche politischen Weichenstellungen fordern sie, um den dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien zu sichern und erfolgreich fortführen zu können? Um welche Richtungsentscheidung geht es in den kommenden Jahren?
Diese Fragen wollen wir mit allen Interessierten und Engagierten sowie in einer Podiumsdiskussion mit Abgeordneten aller Fraktionen aus Bund, Ländern und der EU diskutieren, um gangbare Wege in eine bürgernahe Zukunft der Energieversorgung aufzuzeigen.

Unkostenbeitrag: 45 €.
Für Parlamentsvertreter ist die Teilnahme kostenfrei!



 Programm als PDF zum Herunterladen Programmflyer als PDF zum Herunterladen

Programm
(ab 09:30 Anmeldung)

Moderation: Dr. Fabio Longo, Vorstand EUROSOLAR Deutschland

10.00-10.30 Grußworte

Prof. Peter Droege, Präsident EUROSOLAR, Vaduz, Liechtenstein

Dr. Axel Berg, Vorsitzender des Vorstands der deutschen Sektion von EUROSOLAR

Dr. Nina Scheer, MdB, Vorstand Hermann-Scheer-Stiftung, Berlin

Einführung: EUROSOLAR-Memorandum
Stephan Grüger, MdL, Vorstand EUROSOLAR Deutschland

Erfahrungen aus den Bundesländern: Thüringen
Dr. Martin Gude, Abteilungsleiter Energiepolitik, Technologie- und Forschungsförderung, Wirtschaftsministerium Thüringen, Erfurt

Erfahrungen aus den Bundesländern: Hessen
Timon Gremmels, MdL, umwelt- und energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion Hessen, Wiesbaden

Kaffeepause

Praxis der Bürgerenergiegenossenschaften

Dr. Michael Sladek, Bündnis Bürgerenergie e.V., Berlin

Empfehlung zur Praxis aus der Wissenschaft
Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer, RWTH Aachen

Praxis der Projektentwicklung für den kommunalen Bereich
Dr. Horst Meixner, Geschäftsführer hessenENERGIE GmbH, Wiesbaden

Diskussion

13.30-14.30 Mittagessen

Rechtsfragen zu Erneuerbaren Energien in der Praxis
Dr. Peter Becker, Zeitschrift für Neues Energierecht (ZNER)

Praxis der Windkraft und Stromnetze
Johannes Lackmann, Geschäftsführer Asselner Windkraft GmbH & Co.KG

Praxis eines Ökostromanbieters
Dr. Thomas E. Banning, NATURSTROM AG

Praxis der Kommunen
Dr. René Mono, Geschäftsführer 100% erneuerbar Stiftung

Diskussion

Kaffeepause

Podiumsdiskussion
mit Abgeordneten aller Fraktionen aus Bund, Ländern und der EU
Moderation: Dr. Franz Alt

ab ca. 19.00 Uhr Umtrunk

21 Uhr Ende der Veranstaltung



Veranstaltungsort:

anfahrtVertretung des Freistaats Thüringen beim Bund
Mohrenstr. 64
10117 Berlin

Weitere Informationen zur Anreise mit der Bahn oder dem PKW finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: Keine Parkmöglichkeiten in direkter Umgebung vorhanden!






 
Veranstalter:

eurosolar_logo_de120.jpg
 

 hsf.jpg
 
unterstützt durch:
BBEn Logo GG rgb
 

vrd logo
 
zner logo klein

---

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Johannes Jonck oder Corinna Kolks

EUROSOLAR e.V.
Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien
Kaiser-Friedrich-Straße 11
53113 Bonn
Tel. 0228 / 362373 und 362375
Fax 0228 / 361279 und 361213
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!