• DSP 2019
    Feierliche
    Verleihung

    am 14. September
    in Gelsenkirchen

  • Solare Stadt
    Workshop
    Am 8. Oktober
    in Bonn

  • IRES 2020 Call for Abstracts
    IRES 2020
    Jetzt für eine
    Präsentation
    oder ein Poster
    bewerben

Unabhängig. Kritisch. Gemeinnützig.

Wir arbeiten für die schnelle und vollständige Ablösung atomarer und fossiler Energien durch Erneuerbare Energien. Unterstützen Sie unsere Stimme für eine dynamische und dezentrale Energiewende mit Ihrer Mitgliedschaft.

VERANSTALTUNGEN

Diskussionsabend mit EUROSOLAR e.V.

Donnerstag, 26. September | 19:00 - 20:30 Uhr | Alte VHS Bonn

Was kann ICH tun?

Energie ist das zentrale Thema beim Klimaschutz: Energiebedingte Emissionen machen fast 85 Prozent des deutschen Treibhausgas-Ausstoßes aus. Ohne elektrische Energie und Mobilität läuft in unserer Zivilisation gar nichts mehr – und je weiter die Wirtschaft wächst und die Digitalisierung voranschreitet, desto mehr Strom brauchen wir.

Doch Politik und Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung spielen sich gegenseitig die Verantwortung zu. Deshalb ist die Zeit des Redens vorbei und nun endlich Handeln gefragt – auf politischer Ebene, auf privater, wirtschaftlicher und auf allen dazwischen. Nur: Was kann ich eigentlich selbst tun?

Hier diskutieren wir Antworten auf diese Frage und Handlungsempfehlungen für eine CO2-neutrale Gesellschaft mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien.

Als Gäste freuen wir uns auf:

Martin Werres/ Fridays for Future

Wibke Brems, MdL/ Die Grünen

Christian Knops/ Grüner Strom Label e.V.

Philip Hlawaty/ Energiegewinner eG

Moderation: Rosa Hemmers/ EUROSOLAR e.V.

 

Adresse der Veranstaltung:
Alte VHS
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Karte anzeigen

 

{fastsocialshare}

Dienstag, 8. Oktober 2019 | 10:00 – 16:30 Uhr | SWB Stadtwerke Bonn

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und der zunehmenden Luftverschmutzung haben sich viele Städte und Kommunen zum Ziel gemacht, vermehrt auf lokalen und regionalen Klimaschutz zu setzen. Die Nutzung von Sonnenenergie im städtischen Raum kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Doch wie kann ein sinnvoller und effizienter Ausbau von Photovoltaik und Co. im urbanen Umfeld gelingen? Und was können Kommunen tun, um diesen zu fördern?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, veranstaltet EUROSOLAR in Kooperation mit der Bundesstadt Bonn, der SWB Energie und Wasser und der Bonner Energie Agentur die Praxiswerkstatt „Solare Stadt“. Unter dem Motto „voneinander lernen“ werden vorbildliche Projekte und Initiativen zur Nutzung der Solarenergie auf öffentlichen, privaten und gewerblichen Dächern in Städten vorgestellt sowie Raum für Austausch und Diskussion geschaffen. Der inhaltliche Fokus liegt auf Strategien und Konzepten, Wegen der Öffentlichkeitsarbeit und Beratung, planungsrechtlichen und ordnungspolitischen Instrumenten sowie Kooperationen.

Der praxisbezogene Workshop findet in den Veranstaltungsräumen der SWB Energie und Wasser in Bonn statt und richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen, Stadtwerken und Energiegenossenschaften aus der gesamten Bundesrepublik. Die Fachveranstaltung gliedert sich in Einführungsvorträge, eine Ausstellung sowie in zwei parallele Workshops. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um eine frühzeitige Anmeldung wird gebeten.

--- Anmeldung zur Praxiswerkstatt ---


Agenda

10:00 Grußworte
Frau Dr. Ute Zolondek, Leiterin des Amtes für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda, Bundesstadt Bonn
Dipl.-Ing. Peter Weckenbrock, Vorsitzender der Geschäftsführung, Stadtwerke Bonn GmbH
Prof. Peter Droege, Präsident, EUROSOLAR e.V.


10:20 Best-Practice-Examples

Projekt SINFONIA: Strategien für die klimaneutrale Stadt

Dr. Wolfram Sparber, Institutsleiter, Bozener Institut für Erneuerbare Energien – EURAC

Freiburgs PV-Kampagne „Dein Dach kann mehr“
Dr. Klaus von Zahn, Leiter des Umweltschutzamts, Stadt Freiburg

Die Tübinger PV-Pflicht für Neubauten
Bernd Schott, Umwelt- und Klimaschutzbeauftragter, Stadt Tübingen

Das Klimaquartier Arrenberg
Pascal Biesenbach, Vorstand, Klimaquartier Arrenberg e.V.


12:15 Mittagspause


13:00 Marktplatz der Projekte (Ausstellung und Kurzpräsentationen)

Marburg auf dem Weg zur Solar City

Jürgen Rausch, Geschäftsführer, GeWoBau Marburg GmbH

OctagonOffice – Das Plusenergie-Bürogebäude
Claus P. Baumeister, Geschäftsführer, TETRA GmbH

Bürgerenergie Rhein-Sieg
Thomas Schmitz, Vorsitzender des Vorstands, Bürgerenergie Rhein-Sieg eG

Solarstrom-Paket BonnPlus PV
Martin Nagel, Vertriebsingenieur, SWB Energie und Wasser

Erneuerbares Kraftdach der Bäckereifiliale Zipper
Arnold Berens, Geschäftsführer, Kraftwerks Solutions GmbH

Mieterstrom für den sozialen Wohnungsbau
Frank Scholzen, Inhaber, Scholzen Energie / Scholzen Immobilien (angefragt)


14:00 Parallele Workshops

a) Erfolgswege zur Solaren Stadt: Die richtigen Instrumente
Der Workshop befasst sich mit Wegen der Öffentlichkeitsarbeit und Beratung, dem Planungs- und Ordnungsrecht sowie Fördermöglichkeiten.
Moderation: Joachim Helbig, Abteilungsleiter, Umweltvorsorge und -planung, Bundesstadt Bonn

b) Solare Infrastruktur 2030: Gebäude – Quartier – Stadt
In diesem Workshop werden technische Aspekte sowie architektonische Gesichtspunkte einer solaren Versorgung auf verschiedenen Ebenen fokussiert.
Moderation: Rosa Hemmers, Vorstand, EUROSOLAR Deutschland


15:30 Kaffeepause


16:00 Zusammenfassung und Fazit

16:30 Ende der Veranstaltung

 

Adresse des Veranstaltungsorts

Stadtwerke Bonn GmbH
Theaterstraße 24
53111 Bonn
Kartenansicht

 

{fastsocialshare}

EUROSOLAR organisiert jedes Jahr zahlreiche Veranstalltungen. Eine Übersicht aller Events finden Sie hier.

Termine

14. September 2019

Deutscher Solarpreis

Verleihung des Deutschen Solarpreises 2019 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

26.September

Podiumsdiskussion

#EnergyRevolutionNow – Klima retten mit Erneuerbaren Energien, Diskussionsabend in der Alten VHS Bonn

8. Oktober 2019

Praxiswerkstatt "Solare Stadt"

Arbeitsworkshop in Kooperation mit der Stadt Bonn und den SWB Energie und Wasser

26. Oktober 2019

Mitgliederversammlung

EUROSOLAR-Geschäftsstelle in Bonn

30. Oktober 2019

IRES Symposium

6. IRES-Symposium im VKU-Forum Berlin in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW

15. November 2019

Europäischer Solarpreis

Verleihung des Europäischen Solarpreises 2019 in Luxemburg

Twitter

Resolution der Mitgliederversammlung

Resolution der Mitgliederversammlung 2017

"Die Energiewende ist die zivilisatorische Herausforderung für die nächste Bundesregierung "

Resolution der Mitgliederversammlung der deutschen Sektion von EUROSOLAR am 02. Dezember 2017 Die nächste Bundesregierung trägt die Verantwortung dafür, den energiepolitischen Schlingerkurs der letzten Jahre zu beenden und endlich klare, verlässliche und unbürokratische Rahmenbedingungen zu schaffen, und die Versäumnisse der Vergangenheit aufzuarbeiten. Sie muss dafür Sorge tragen, dass die Energieversorgung Deutschlands schnell, kostengünstig und vollständig auf 100 % Erneuerbare Energien umgestellt werden kann. Dieser Wechsel ist technisch möglich, ökonomisch sinnvoll, gesellschaftlich geboten und mit einem reparierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sowie einer Neuen Energiemarktordnung realisierbar.

Lesen Sie die gesamte Resolution

Aktuelle Artikel aus dem Solarzeitalter

  • Editorial 02-2019

    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 2/2019

    „Nicht der Ausbau von überregionalen Übertragungsnetzen steht (…) auf der Tagesordnung, sondern die Regionalisierung von Netzsystemen durch kommunale und regionale Stromunternehmen.“

    Hermann Scheer (1944 – 2010)

  • Je mehr Prosumer, desto besser

    Interview mit Claudia Kemfert, erschienen im Solarzeitalter 2/2019

    Die „Fridays for Future“-Bewegung stellt Forderungen an die deutsche Politik. In einer Erklärung fordert sie Klimagerechtigkeit und kündigt an, die Schulstreiks und andere Aktionen fortzusetzen, bis politische Entscheidungen nicht länger zu Lasten ärmerer Regionen und folgender Generationen getroffen würden. Es bedurfte wohl erst einer weltweiten Jugendbewegung als Weckruf auch an die deutsche Politik, um wieder über die Ziele und Regelungen zu streiten, die für die Gestaltung der Energiesystemwende mit Erneuerbaren Energien (EE) unabdingbar sind.

  • „Für den Erfolg der Energiewende brauchen wir die Vielen"

    Grußwort von Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies, erschienen im Solarzeitalter 2/2019

    Am 15. und 16. März organisierte EUROSOLAR gemeinsam mit den Stadtwerken Marburg die jährlich stattfindende Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“. Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg, begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am ersten Konferenztag mit einer ermutigenden Rede.

  • Zum 75. Geburtstag von Hermann Scheer

    Artikel von Mathias Greffrath, erschienen im Solarzeitalter 2/2019


    Am 29. April wäre Hermann Scheer 75 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass erinnert der Autor und Journalist Mathias Greffrath an den Gründer von EUROSOLAR und den erfolgreichen Impulsgeber für die International Renewable Energy Agency (IRENA).