Bild Header Archiv
Logo Eurosolar

Presseecho: Zentrum für erneuerbare Energien in Eberswalde eröffnet

Erschienen in rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg, 29.04.2013

Deutsch-Polnische Kooperation: Zentrum für erneuerbare Energien in Eberswalde eröffnet


Nach einjähriger Bauzeit ist in Eberswalde das neue deutsch-polnische Beratungszentrum für erneuerbare Energien "Hermann Scheer" eröffnet worden.

Das Gebäude wurde auf dem Gelände des waldpädagogischen Zentrums des Landesbetriebs Forst Brandenburg errichtet. Das polnische Pendant befindet sich in Ostoja. In dem Zentrum können sich Bürger über Fragen zum Einsatz erneuerbarer Energieträger informieren. Auch der Bau selbst wurde als Null-Emissions-Gebäude errichtet und versorgt sich ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen.

Drei Millionen Euro von EU, Land und Landkreis

Am Montagvormittag wurde das Zentrum von Staatssekretärin Tina Fischer eröffnet. Insgesamt haben das Land Brandenburg, der Landkreis Barnim und die EU rund drei Millionen Euro in das Projekt investiert.

Von der EU stammen Mittel im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG IV A in Höhe von 2.550.267 Euro. Insgesamt 450.000 Euro haben Land und Landkreis beigesteuert.

Hermann Scheer - "Vater der Energiewende"

Der Name des Zentrums geht auf den 2010 verstorbenen Träger des alternativen Nobelpreises (Right Livelihood Award) Hermann Scheer zurück. Der Politiker hatte sich zu Lebzeiten für den Klimaschutz und Erneuerbare Energien stark gemacht.

Die Eberswalder waren mit ihm eng verbunden, heißt es in einer Pressemeldung des Landes Brandenburg. Das Engagement Scheers, der demnach als einer der "Väter der Energiewende in Deutschland" gilt, soll mit der Namensgebung gewürdigt werden.

www.rbb-online.de