Bild Header Archiv
Logo Eurosolar

Großes Presseecho zum Deutschen Solarpreis 2015

es logo schrift de483Kurzfassung: Am 17. Oktober hat im Ibach-Haus in Schwelm die Verleihung des Deutschen Solarpreises 2015 von EUROSOLAR e.V. in Zusammenarbeit mit der EnergieAgentur.NRW stattgefunden. Die Veranstaltung und die prämierten Projekte fanden in der Fach- und Tagespresse große positive Resonanz. Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung berichtete ausführlich über die Preisverleihung und betonte die Zielsetzung und Bedeutung des Preises anhand von Zitaten der Vorredner und der einzelnen Preisträger. In der Nordrhein-Westfälischen Regionalpresse wurde besonders das Innovationskapital des Bundeslandes, aus dem in diesem Jahr drei der zehn Preisträger kommen, gelobt. Ein Radiobeitrag aus dem MDR Thüringen betont, neben Lob an den Landkreis Schmalkalden-Meiningen, auch die Relevanz des Preises. Außerdem behandelten das Fachblatt PV-Magazin und das Internationale Forum für Regenerative Energien die Preisverleihung und informierten über die vorbildlichen Projekte, die demonstrieren, dass Erneuerbare Energien schon heute von engagierten Bürgern erfolgreich realisiert werden und zur nachhaltigen Lebensweise beitragen.

 

 

Jacqueline Stork verfasste für Der Westen einen ausführlichen Bericht zur Preisverleihung, in dem sie vor allem auf die Referenten verwies, die die Zielsetzung und Bedeutung des Deutschen Solarpreises unterstrichen. So betonte etwa Prof. Peter Droege, dass Innovationen für eine erfolgreiche Energiewende nicht nur nötig, sondern bereits entwickelt und breit verfügbar seien. Prof. Dr. Fischedick resümierte aus wissenschaftlicher Sicht über den enormen politischen Handlungsdruck und lobte das ausgeprägte Bewusstsein für den Klimaschutz unter den Preisträgern. Lothar Schneider von der Energieagentur NRW lobte die Leistungsfähigkeit von Spitzenforschung und Wissenschaft in NRW. Ähnliche Artikel erschienen auf den Seiten www.sonnenseite.com und www.umwelt-kompass.com.

 

http://www.derwesten.de/staedte/schwelm/vorbilder-und-vorreiter-in-sachen-klimaschutz-id11196890.html#plx1539456370
https://umwelt-kompass.com/kompass/2015/10/18/deutscher-solarpreis-in-schwelm-verliehen-gleich-zehn-preistraeger-wurden-ausgezeichnet/
http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/audio1302164_zc-6f7952ee_zs-67dc9619.html
http://www.sonnenseite.com/de/politik/deutscher-solarpreis-2015-verliehen.html
http://www.messekompakt.de/deutscher-solarpreis-in-schwelm-verliehen

 

Auch in der Fachpresse wurde über den Solarpreis berichtet. Das pv-magazine, top agrar, das Schweizer Portal ee-news sowie Sonne, Wind und Wärme verfassten Artikel über die Preisträger und Referenten. In der Fachzeitschrift stadt+werk für kommunale Energiewirtschaft wurde über den Landkreis Schmalkalden-Meiningen und die Stadtwerke Wolfhagen geschrieben.

 
http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/beitrag/deutscher-solarpreis-2015-verliehen_100020834/
http://www.sonnewindwaerme.de/panorama/deutscher-solarpreis-fuer-kommunen-unternehmen-forscher
http://www.stadt-und-werk.de/meldung_22426_Deutscher+Solarpreis+2015+verliehen.html
http://www.ee-news.ch/de/solar/article/32214/deutscher-solarpreis-zehn-preistrager-ausgezeichnet
http://www.topagrar.com/news/Energie-Energienews-Solarpreis-2015-verliehen-2533958.html

 

Weiteste Verbreitung fand die Nachricht der Deutschen Presse Agentur. Der DPA Landesdienst Nordrhein-Westfalen betonte in seinem Resümee, dass gleich drei Preisträger aus NRW kommen und beschrieb diese kurz, wie im Onlineauftritt der Welt, BildFocusKölner Rundschau und diversen Regionalzeitungen und Onlineportalen zu lesen ist.

 

http://www.t-online.de/regionales/id_75805946/deutsche-solarpreis-geht-dreimal-nach-nrw.html
http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/deutsche-solarpreis-geht-dreimal-nach-nrw-43051242.bild.html
http://www.welt.de/regionales/nrw/article147723040/Deutsche-Solarpreis-geht-dreimal-nach-NRW.html
http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/energie-deutsche-solarpreis-geht-dreimal-nach-nrw_id_5020295.html
http://www.rundschau-online.de/newsticker/deutsche-solarpreis-geht-dreimal-nach-nrw,15184906,32185282.html
http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/solarpreis-unternehmen-100.html

 

Einen Tag vor dem Start der World Solar Challenge, der Weltmeisterschaft der solarbetrieben Fahrzeuge in Australien, wurde das Team der Hochschule Bochum für ihr SolarCar-Projekt ausgezeichnet. Die Hochschule baut seit 15 Jahren Solarfahrzeuge, hält einen Weltrekord für die längste solarautark gefahrene Strecke und ist das einzige Team das jemals für Deutschland angetreten ist. Den Deutschen Solarpreis für Transportsysteme nahm Prof. Dr. Friedbert Pautzke, Initiator des Projektes, entgegen. Der Auszeichnung für das Team widmeten Der Westen, Radio Ennepe Ruhr und Metropole Ruhr einen eigenen Artikel. In ihren Beiträgen zum Auftakt der Weltmeisterschaft erwähnten außerdem Radio Bochum, Solarify und oekonews.at den Deutschen Solarpreis.

 

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/die-hochschule-bochum-bekommt-den-deutschen-solarpreis-id11162768.html
http://www.metropoleruhr.de/aktuelles-metropole-ruhr/article/deutscher-solarpreis-fuer-hochschule-bochum-2.html
http://www.radiobochum.de/bochum/lokalnachrichten/lokalnachrichten/article/-e139839871.html
http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1102139
http://www.solarify.eu/2015/10/18/839-mit-der-sonne-durch-australien/

 

Im Raum Aachen fühlte man sich durch die Auszeichnung des Solar-Instituts Jülich besonders geehrt. So berichteten die Aachener Zeitung und das Jülicht ausführlich über die Honorierung der Summer School Renewable Energy, die Studierenden die Möglichkeit bietet, das Themengebiet zweieinhalb Wochen projektbezogen und interdisziplinär zu erforschen. Der Sommerkurs fand dieses Jahr zum 30. Mal am Jülicher Institut der FH Aachen statt und zählt damit zu den Pionierveranstaltungen im Bereich der Erneuerbaren.

 

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/juelich/solar-institut-juelich-erhaelt-deutschen-solarpreis-1.1204483
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/juelich/solar-institut-juelich-erhaelt-deutschen-solarpreis-1.1204483
http://www.das-juelicht.de/nachrichten/artikel/15105.php

 

Auf solarserver.de erschienen zwei Artikel zum Deutschen Solarpreis. Dort werden alle Preisträger erläutert. Dem Verein MetropolSolar designierte das Internetportal einen eigenen Artikel, in dem die Informations- und Kommunikationsarbeit zur Energiewende hervorgehoben wird. Auch abseits der Fachpresse war die, für ihre Umrüstung auf Erneuerbare Energien mit dem Solarpreis ausgezeichnete, Bäckerei Schüren aus Hilden im Fokus. In der vom DPA verbreiteten Pressemeldung sowie auf SolarServer.de und in der Rheinischen Post wird der Betrieb als Beispiel für die „Energiewende made in NRW“ angeführt.

 

http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/aktuelles/2015/kw43/deutscher-solarpreis-2015-verliehen-zehn-preistraeger-ausgezeichnet.html
http://www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/aktuelles/2015/kw42/metropolsolar-rhein-neckar-gewinnt-den-deutschen-solarpreis-2015-gemeinnuetziges-engagement-fuer-100-erneuerbare-energien.html
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/langenfeld/auszeichnung-baeckerei-schueren-bleibt-innovativ-aid-1.5459950

 

Ausschließlich in Print erschienen Beiträge in der Berliner Tageszeitung taz und in der Thüringer Zeitung Freies Wort. Dort wird über den Preis sowie über die einzelnen Preisträger berichtet. Der auf Seite zwei erschienene Artikel in der taz rühmt taz-Redakteur Malte Kreutzfeldt, der für seine kritische Berichterstattung über die Energiewende in der Kategorie Medien ausgezeichnet wurde. Im Freien Wort wird die Honorierung des Landkreises Schmalkalden-Meiningen behandelt.

Die Preisträgerin des Sonderpreises für persönliches Engagement Frau Prof. Martha Lux-Steiner erhielt eigene Artikel im Internationalen Forum für Regenerative Energien, Energyviews.de und im Informationsdienst Wissenschaft. Die Beiträge betonen ihr persönliches Engagement am Helmholtz-Zentrum und der Freien Universität Berlin. Nicht nur über ihre Forschung im Bereich der Dünnschicht-Solarmodule, sondern auch über ihre Vorbildfunktion in der Lehre wurde berichtet.

 

http://www.iwr.de/news.php?id=29894
http://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14331;sprache=de;typoid=3228
http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2015/fup_15_307-eurosolar-martha-lux-steiner/index.html
https://idw-online.de/de/news639324
http://energyviews.de/9312/deutscher-solarpreis-fuer-martha-lux-steiner

 

Die Landeszeitung für die Lüneburger Heide berichtete schon vor der Preisverleihung über die Auszeichnung der Leuphana Universität Lüneburg. Die Universität hatte gemeinsam mit ihren Studenten und der Stadt ihren Campus so umgebaut, dass nun der Strom- und Wärmebedarf selbstständig vor Ort auf den Dächern und in einem eigenen Biomethan-Kraftwerk generiert werden kann. Auch über die Europa-Universität Flensburg wurde in der Zeitung berichtet. Das Flensburger Tagesblatt nannte den Preis eine hohe Auszeichnung für die Universität.

 

http://www.landeszeitung.de/blog/lokales/269770-leuphana-universitaet-lueneburg-erhaelt-solarpreis
http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/uni-holt-deutschen-solarpreis-id10940216.html