• ESP
    Europäischer
    Solarpreis
    2018
    in Bonn
    verliehen

  • Call for Abstracts: IRES2019
    Call for Abstracts
    13th International
    Renewable Energy
    Storage Conference

  • Solarpreise 2018
    Deutscher
    Solarpreis
    2018

    in Bonn
    verliehen

  • Jahrespartnerschaft
    EUROSOLAR –
    Jahrespartner
    der Stadt
    Bonn 2018

Unabhängig. Kritisch. Gemeinnützig.

Wir arbeiten für die schnelle und vollständige Ablösung atomarer und fossiler Energien durch Erneuerbare Energien. Unterstützen Sie unsere Stimme für eine dynamische und dezentrale Energiewende mit Ihrer Mitgliedschaft.

Kategorie
Solares Bauen und Stadtentwicklung
2013 11 29 Solar-Prize berlin-event-foto 0186-1mb 
Viriden + Partner AG, Schweiz
Projekt Erstes saniertes PlusEnergie-Mehrfamilienhaus der Schweiz setzt neue Maßstäbe
Präsentationsfilm
  Würdigung als pdf-DateiWürdigung als pdf-Datei
 

www.viriden-partner.ch


ViridenEin typisches Mehrfamilienhaus aus den 60er Jahren  im schweizerischen Romanshorn wurde durch die Viridén  + Partner AG beispielhaft erweitert und energetisch  saniert. Die langjährige Erfahrung der Architekten  um Karl Viridén zeigt sich in der perfekten  Kombination von Technologie, Ästhetik und Funktionalität.  Mit dem Ergebnis des ersten großen sanierten  PlusEnergie-Mehrfamilienhauses der Schweiz.

Obwohl die Anzahl der Wohnungen von 6 auf 22 fast  vervierfacht wurde, gelang es Viridén + Partner den  bisherigen Gesamtenergiebedarf von fast 300.000  kWh/a um 70 % auf 84.000 kWh/a zu reduzieren.  Dazu sticht der „Leuchtturm“ von Romanshorn  durch die optimal in die Süd- und Westfassade integrierten  Photovoltaikmodule ins Auge. Auch die  Balkone des 6-stöckigen Gebäudes liefern Solarstrom.  Zusammen mit einer solaren Dachanlage  werden jährlich gut 89.000 kWh Strom erzeugt –  rund 5.000 kWh/a als Solarstromüberschuss. 

Der Wärmebedarf für die 22 Wohneinheiten und  3 Läden wird durch die Kombination aus solarthermischen  Kollektoren und einer periodisch arbeitenden  Luft-Wasser-Wärmepumpe gedeckt. Die  erzeugte thermische Energie wird in einem fast  7 Meter hohen und 60.000 Liter fassenden Wärmespeicher  vorgehalten. Dieser wurde in einem ehemaligen  Warenlift untergebracht. Neben der energetischen  Sanierung wurde auch auf Barrierefreiheit  und eine modernes Wohnambiente zu sozialverträglichen  Mieten geachtet. 

Die zukunftsweisende Solararchitektur der Viridén  + Partner AG bezeugt, dass heutzutage jedes Gebäude  in einen PlusEnergieBau verwandelt werden  kann und setzt damit neue Maßstäbe.



Kontakt:
Karl Viridén
Viridén + Partner AG
Zweierstrasse 35
8004 Zürich
Schweiz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.viriden-partner.ch

Termine

12.-14. März 2019

IRES/ESE 2019

International Renewable Energy Storage Conferece + Energy Storage Europe, Messe Düsseldorf

15.-16. Mai 2019

Stadtwerkekonferenz

13. EUROSOLAR-Konferenz "Stadtwerke mit Erneuerbaren Energie" in Marburg

Herbst 2019

DSP 2019

Verleihung des Deutschen Solarpreises

Herbst 2019

IRES-SYMPOSIUM

IRES-SYMPOSIUM in Berlin

Herbst 2019

ESP 2019

Verleihung des Europäischen Solarpreises

Twitter

Resolution der Mitgliederversammlung

Resolution der Mitgliederversammlung 2017

"Die Energiewende ist die zivilisatorische Herausforderung für die nächste Bundesregierung "

Resolution der Mitgliederversammlung der deutschen Sektion von EUROSOLAR am 02. Dezember 2017 Die nächste Bundesregierung trägt die Verantwortung dafür, den energiepolitischen Schlingerkurs der letzten Jahre zu beenden und endlich klare, verlässliche und unbürokratische Rahmenbedingungen zu schaffen, und die Versäumnisse der Vergangenheit aufzuarbeiten. Sie muss dafür Sorge tragen, dass die Energieversorgung Deutschlands schnell, kostengünstig und vollständig auf 100 % Erneuerbare Energien umgestellt werden kann. Dieser Wechsel ist technisch möglich, ökonomisch sinnvoll, gesellschaftlich geboten und mit einem reparierten Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sowie einer Neuen Energiemarktordnung realisierbar.

Lesen Sie die gesamte Resolution

Aktuelle Artikel aus dem Solarzeitalter

  • Editorial 03-2018

    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 03/2018

    „Es ist ein Wechsel von wenigen Großkraftwerken zu zahlreichen Kleinkraftwerken an vielen Standorten, und damit von wenigen Anbietern und konzentrierter Kapitalakkumulation zu vielen Anbietern, breit bestreuter Kapitalbildung und Wertschöpfung.“

    Hermann Scheer (1944 – 2010)

  • Ein Flexibilitäts- und Speichergesetz ist dringend geboten

    Interview mit Johannes van Bergen, erschienen im Solarzeitalter 03/2018

    Die 12. EUROSOLAR-Stadtwerkekonferenz zeigte: Neue Geschäftsfelder für Stadtwerke und kommunale Versorgungsunternehmen stehen künftig ebenso im Zentrum wie neue Anforderungen und Chancen durch Stichworte wie Rolle der Verteilnetze, Sektorkopplung und Digitalisierung.

  • Kohle: Der nie enden wollende Sinkflug der Deutschen liebster Energie

    Artikel von Axel Berg, erschienen im Solarzeitalter 03/2018

    Die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“, vulgo Kohlekommission, ist eine Farce. Vertreter aus der Kohleindustrie und den Braunkohlereviere werden sich selbst kaum ein Austrittsdatum setzen, das mit den Klimazielen kompatibel ist. Das zu tun ist Aufgabe der Politik. Und die drückt sich und spielt auf Zeit.

  • Wasserkraft – ein starkes öffentliches Interesse

    Mit der Kleinwasserkraft ist eine Säule der dezentralen Energiewende in Gefahr

    Artikel von Fabio Longo, erschienen im Solarzeitalter 03/2018

    Die Kleinwasserkraft ist nach ganz aktueller Rechtsprechung ein „gewichtiges“ bzw. sogar ein „übergeordnetes“ öffentliches Interesse (so das Oberverwaltungsgericht Koblenz in 2017 bzw. der Europäische Gerichtshof in 2016).