• IRES & ESE conference & expo
    Ticketshop, Programm and
    Call for Abstracts
    online

  • Die 14. Stadtwerke-Konferenz zu Gast in Speyer
    29. & 30.
    April 2020
    in Speyer

  • IRES 2020 Call for Abstracts
    IRES 2020
    Jetzt für ein
    wissenschaftliches
    Poster bewerben

Unabhängig. Kritisch. Gemeinnützig.

Wir arbeiten für die schnelle und vollständige Ablösung atomarer und fossiler Energien durch Erneuerbare Energien. Unterstützen Sie unsere Stimme für eine dynamische und dezentrale Energiewende mit Ihrer Mitgliedschaft.

Kategorie
Solares Bauen und Stadtentwicklung
2013 11 29 Solar-Prize berlin-event-foto 0186-1mb 
Viriden + Partner AG, Schweiz
Projekt Erstes saniertes PlusEnergie-Mehrfamilienhaus der Schweiz setzt neue Maßstäbe
Präsentationsfilm
  Würdigung als pdf-DateiWürdigung als pdf-Datei
 

www.viriden-partner.ch


ViridenEin typisches Mehrfamilienhaus aus den 60er Jahren  im schweizerischen Romanshorn wurde durch die Viridén  + Partner AG beispielhaft erweitert und energetisch  saniert. Die langjährige Erfahrung der Architekten  um Karl Viridén zeigt sich in der perfekten  Kombination von Technologie, Ästhetik und Funktionalität.  Mit dem Ergebnis des ersten großen sanierten  PlusEnergie-Mehrfamilienhauses der Schweiz.

Obwohl die Anzahl der Wohnungen von 6 auf 22 fast  vervierfacht wurde, gelang es Viridén + Partner den  bisherigen Gesamtenergiebedarf von fast 300.000  kWh/a um 70 % auf 84.000 kWh/a zu reduzieren.  Dazu sticht der „Leuchtturm“ von Romanshorn  durch die optimal in die Süd- und Westfassade integrierten  Photovoltaikmodule ins Auge. Auch die  Balkone des 6-stöckigen Gebäudes liefern Solarstrom.  Zusammen mit einer solaren Dachanlage  werden jährlich gut 89.000 kWh Strom erzeugt –  rund 5.000 kWh/a als Solarstromüberschuss. 

Der Wärmebedarf für die 22 Wohneinheiten und  3 Läden wird durch die Kombination aus solarthermischen  Kollektoren und einer periodisch arbeitenden  Luft-Wasser-Wärmepumpe gedeckt. Die  erzeugte thermische Energie wird in einem fast  7 Meter hohen und 60.000 Liter fassenden Wärmespeicher  vorgehalten. Dieser wurde in einem ehemaligen  Warenlift untergebracht. Neben der energetischen  Sanierung wurde auch auf Barrierefreiheit  und eine modernes Wohnambiente zu sozialverträglichen  Mieten geachtet. 

Die zukunftsweisende Solararchitektur der Viridén  + Partner AG bezeugt, dass heutzutage jedes Gebäude  in einen PlusEnergieBau verwandelt werden  kann und setzt damit neue Maßstäbe.



Kontakt:
Karl Viridén
Viridén + Partner AG
Zweierstrasse 35
8004 Zürich
Schweiz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.viriden-partner.ch

Termine

10. - 12. März 2020

14th IRES Conference and Energy Storage Europe

14th IRES Conference and Energy Storage Europe, Hall 8b, Messe Düsseldorf

29. - 30. April 2020

Stadtwerke-Konferenz in Speyer

Stadthalle Speyer

Herbst 2020

Solarpreise

Verleihung des Deutschen und des Europäischen Solarpreises 2020

Twitter

Resolution der Mitgliederversammlung

Resolution der Mitgliederversammlung 2019

"Ohne beschleunigte Energiewende ist kein ernstzunehmender Klimaschutz möglich"

Energiebedingte Emissionen machen aktuell rund 85 Prozent der deutschen Treibhausgas-Emissionen aus. Das zeigt: Ohne sofortige Energiewende mit 100 Prozent Erneuerbaren Energien ist ernstgemeinter Klimaschutz unmöglich. Der Vorstand und die Mitglieder der deutschen Sektion von EUROSOLAR e.V. fordern daher von der Bundesregierung die dringend notwendige, beschleunigte und ambitionierte Nutzung Erneuerbarer Energien. Nicht nur, um alles Leben vor den Folgen einer ungebremsten Klimaveränderung zu schützen, sondern auch, um den technologischen wie sozialen Fortschritt in Deutschland voranzubringen und als Vorbild für andere Industrienationen, Schwellen- und Entwicklungsländer zu dienen.

Lesen Sie die gesamte Resolution

Aktuelle Artikel aus dem Solarzeitalter

  • Editorial 03-2019

    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 3-4/2019

    "Auch in der etablierten Energiewirtschaft wächst eine neue Generation von Entscheidungsträgern heran, die erkennen, dass Atomenergie und fossile Energien in eine Sackgasse führen. Sie versuchen deshalb, den Einstieg in erneuerbare Energien in einer Weise zu gestalten, die in die Strukturen der überkommenen Energieversorgung passt."

    Hermann Scheer (1944-2010)

  • Städte im Aufstand: Gegen einen ignorierten Notstand

    Artikel von Prof. Peter Droege, erschienen im Solarzeitalter 3/2019

    EUROSOLAR, unsere Mitglieder und ein frisch gewählter Vorstand gehen das Jahr 2020 mit zwei eng verknüpften Themen an: die Zukunft der Städte und der sich stündlich dramatisch verschärfende Klimanotstand. Damit beginnt EUROSOLARs eigentliche Arbeit aufs Neue – und damit auch unsere wichtigste Aufgabe: Nicht nur den Energienotstand für Deutschland, Europa und die Welt auszurufen, sondern mit unseren Erkenntnissen und Forderungen zu retten helfen, wer und was denn noch zu retten ist.

  • „Die Stadtwerke sind Marktführer in den Sektoren Strom und Wärme“

    Interview mit Oberbürgermeister Burkhard Jung, erschienen im Solarzeitalter 3/2019

    Vor 70 Jahren wurde der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) gegründet - er ist damit ebenso alt wie das Grundgesetz. Nach dem Krieg stand als Grundlage der Daseinsvorsorge für die Menschen die verlässliche Versorgung mit Wasser und Energie im Vordergrund.

  • Energiewende und Waldoption – Argumente für eine Doppelstrategie der Klimapolitik

    Artikel von Udo E. Simonis, erschienen im Solarzeitalter 3/2019

    In der Klimawissenschaft wie in der Klimapolitik haben sich Gruppen gebildet, die nicht miteinander kommunizieren, sondern sich voreinander abschotten. Im Ergebnis werden der technische Weg zum Klimaschutz – die „De-Karbonisierung“ – und der natürliche Weg – die „Re-Naturierung“ – von Wissenschaftlern wie von Politikern nicht als zwei Wege zum gleichen Ziel gesehen, obwohl es viele gute Gründe für eine solche Doppelstrategie gibt.