Logo Eurosolar

Pressemitteilungen

EUROSOLAR erklärt sich solidarisch mit Klage gegen die Besondere Ausgleichsregelung im EEG

Bonn, 15.10.2019. EUROSOLAR erklärt sich solidarisch mit der erwarteten Normenkontrollklage der beiden Solarpreisträger Sonneninitiative e.V. und ihrem Anwalt Dr. Peter Becker gegen die Besondere Ausgleichsregelung im EEG.

Die Sonneninitiative hat gegenüber dem Netzbetreiber Amprion den fraglichen Teil der EEG-Umlage einbehalten. Die haben daraufhin auf Zahlung geklagt. Vermutlich wird die Sonneninitiative jetzt nach geltendem Recht verurteilt. Danach kommt das angestrebte Normenkontrollverfahren, um das es eigentlich geht. Dr. Axel Berg, Vorsitzender der deutschen Sektion von EUROSOLAR, freut sich: „Die Klage verteidigt die Interessen der benachteiligten nichtprivilegierten Verbraucher. Zu denen gehören genau diejenigen, die die Energiewende tragen.“

Weiterlesen

Offener Brief von EUROSOLAR an die Geschäftsführung, Vorstände, Aufsichtsräte und Anteilseigner der RWE AG

Bonn, 25.09.2018. Wir appellieren eindringlich an Sie, zum Aufbau einer überlebensfähigen und lebenswerten Zukunft beizutragen und weitere Schäden an unserem gemeinsamen Erbe und unserer Zukunft abzuwenden. Es ist jetzt an der Zeit, sich von der Kohleverstromung zu lösen, und eine gesunde Zukunft für Deutschland und Europa aufzubauen - als führende Beispiele für weltweit anzuwendende Verfahren. Das globale Klima kippt ins Chaos – daher sind mutige und zügige Maßnahmen notwendig, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu beenden, und Kapazitäten zur Reduzierung von Emissionskonzentrationen wieder aufzubauen.

Weiterlesen

Acht Preisträgerinnen und Preisträger in Bonn mit dem Deutschen Solarpreis 2018 ausgezeichnet

Bonn, 15.09.2018. Im feierlichen Rahmen wurde am Samstag, dem 15. September, der Deutsche Solarpreis 2018 verliehen. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von EUROSOLAR und der damit verbundenen Jahrespartnerschaft mit der Stadt Bonn fand die traditionelle Preisverleihung im Bonner Münster-Carré statt. Der von EUROSOLAR e.V. ins Leben gerufene Preis wurde in acht Kategorien vergeben. Gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW übergab die gemeinnützige Organisation die Auszeichnung, ehrte das Engagement der Gewinnerinnen und Gewinner und stellte sie anhand von Filmen, Interviews und Präsentationen dem Publikum vor. Grußworte und Redebeiträge boten den Gästen thematische Einblicke in die Potenziale einer dezentralen Energiewende.

Weiterlesen

Neuerscheinung: „Urban Energy Transition 2“ von EUROSOLAR-Präsident Prof. Peter Droege

Bonn, den 27. August 2018. Unsere Städte sind gleichzeitig Schauplatz, Auslöser und Lösung der existenziellen Klimaherausforderung: eine der brisantesten Fragestellungen unserer Zeit. Im schnellen Auf- und Umbau einer regenerativen Energieinfrastruktur liegt der Schlüssel zum Erfolg unserer gesellschaftlichen und ökonomischen Strukturen überhaupt. Gemeinden, Städte und Regionen als zentrale Orte menschlichen Handelns nehmen dabei eine entscheidende Rolle ein. Die zweite Auflage des Buches „Urban Energy Transition“ ist eine fortschrittliche Lektüre für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Lehrende, Forschende und Studierende sowie für Beschäftigte in Gemeinden von Dörfern bis hin zu Megastädten und Metropolregionen, die einen zügigen Wandel zu Erneuerbaren Energien anstreben.

Weiterlesen

EUROSOLAR fordert Moratorium für den Braunkohleabbau im Hambacher Wald

Bonn, den 25. August 2018. EUROSOLAR fordert die Bundesregierung, die NRW-Landesregierung sowie den Tagebaubetreiber RWE auf, die Rodung des Hambacher Waldes mindestens solange zu unterlassen, bis die Kohle-Kommission eine Empfehlung für einen verbindlichen und ambitionierten Kohleausstieg erarbeitet hat.

Das Vorgehen von RWE ist eine Provokation, gefährdet die Arbeit der Kohlekommission und den sozialen Frieden, weil hier ohne Not Fakten geschaffen werden sollen. EUROSOLAR warnt vor weiteren verlorenen Jahren für die Energiewende in Deutschland und fordert einen beschleunigten Ausstieg aus der Braunkohleverstromung verbunden mit der Beschleunigung einer dezentralen Energiewende mit erneuerbaren Energien. Sie liefern die alternativen Arbeitsplätze und sind Teil der Antwort auf die sozialen Fragen in den Braunkohlerevieren.

Weiterlesen