Logo Eurosolar

EUROSOLAR und die Stadtwerke Marburg kooperieren zur 13. Stadtwerke-Konferenz

Bonn/Marburg, den 07.12.2018. Die Stadtwerke-Konferenz von EUROSOLAR e.V. geht in die nächste Runde. Gemeinsam mit der Stadtwerke Marburg GmbH veranstaltet die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien die 13. Ausgabe der erfolgreichen Konferenzreihe am 15. und 16. Mai 2019 im Technologie- und Tagungszentrum Marburg.

EUROSOLAR-Vorstandsmitglied Margit Conrad, die als ehemalige Energieministerin die rheinland-pfälzische Energiewende maßgeblich gestaltet hat, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Die Stadtwerkekonferenz ist Jahr für Jahr ein Erfolg, denn sie bietet Input und Austauschmöglichkeiten für Entscheider und Fachleute der kommunalen Energiewirtschaft. Stadtwerke und Regionalversorger zählen zu den Schlüsselakteuren für eine erfolgreiche dezentrale Energiewende“, so Conrad. „In ihren Verteilnetzen spielt sich die Energiewende ab, sie sind vorne bei der Kraft-Wärme-Kopplung, einer Schlüsseltechnologie für die Sektorenkopplung und sie gestalten Mieterstrom-Solarprojekte, die Mieter an dauerhaft günstigen erneuerbaren Energiepreisen beteiligen. Bereits wenige Monate nach Inkrafttreten des Energiesammelgesetzes werden wir in Marburg erste Auswirkungen auf die dezentrale Energiewende und gerade auf den Mieterstrom besprechen können. Wir freuen uns daher sehr, mit den Stadtwerken Marburg einen starken Partner an unserer Seite gewonnen zu haben.“

Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Schüren betont die Verantwortung der Stadtwerke Marburg als kommunalwirtschaftliches Unternehmen für die Stadt Marburg und die Region: „In den vergangenen Jahren haben wir unser ökologisches Engagement mit einem Bündel von Maßnahmen erweitert und erhebliche Investitionen für eine nachhaltige Energie-, Verkehrs- und Abfallwirtschaft getätigt. Mit zahlreichen Projekten wollen wir die regionale Energiewende voranbringen. Auch die Bürgerinnen und Bürger spielen dabei eine tragende Rolle, denn Fortschritte im Bereich Energie kommen allen zugute“.

Die zweitägige Veranstaltung nimmt Chancen und Herausforderungen für Kommunalversorger als entscheidende Handlungsträger einer dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung in den Fokus. Anhand wissenschaftlicher, politischer und praxisbezogener Impulse werden vielversprechende Geschäftsmodelle, Strategien und Anwendungsbeispiele von und für Stadtwerke vorgestellt und diskutiert. Eine Ausstellung, in der sich Unternehmen, Organisationen und Institutionen dem Fachpublikum präsentieren, ergänzt die Konferenz.

Die Anmeldung zur Stadtwerkekonferenz wird ab Februar 2019 möglich sein. Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.stadtwerke-konferenz.eurosolar.de

Über die Konferenzreihe
EUROSOLAR e.V. veranstaltet die erfolgreiche und jährlich stattfindende Konferenzreihe „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ bereits seit dem Jahr 2006 in Kooperation mit wechselnden Stadtwerken in der gesamten Bundesrepublik. Seit jeher rückten die Erneuerbaren Energien und die Akteure einer umweltfreundlichen und verbrauchernahen Energieversorgung dabei in den Mittelpunkt. Stadtwerke nehmen eine zentrale Rolle in einer Neuen Energiemarktordnung (NEMO) ein, für die sich EUROSOLAR aktiv einsetzt.

Kontakt
EUROSOLAR - Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V.
Steffen Otzipka
Projektleiter Stadtwerke-Konferenz
Tel +49 (0)228 - 289 1449 | Fax +49 (0)228 - 36 12 13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.eurosolar.de

Stadtwerke Marburg GmbH
Holger Armbrüster
Geschäftsführer
Tel +49 (0)6421 - 205 366 | Fax +49 (0)6421 - 205 331
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.stadtwerke-marburg.de