Logo Eurosolar

Pressemitteilungen

Grüger: Verzerrtes Bild von Erneuerbaren Energien in der „Studie“ von Misereor

Bonn, den 27.04.2018. Zu der heute veröffentlichten „Studie“ von Misereor erklärt der Vizepräsident von EUROSOLAR e.V., Stephan Grüger MdL:

„Mit einer heute veröffentlichten Studie weist Misereor auf Menschenrechtsprobleme beim Rohstoffverbrauch hin und fokussiert dabei die Branche der Erneuerbaren Energien. Mit Verweis auf den notwendigen und gesellschaftlich wünschenswerten schnellen Ausbau von Wind und Sonne untersuchte die Organisation den dafür notwendigen Rohstoffverbrauch und hat mit einem Fragebogen Hersteller von Wind- und PV-Anlagen nach ihrer Verantwortlichkeit für die Herkunft, Lieferketten und die Menschenrechtsbedingungen bei der Rohstoffgewinnung befragt. Von 21 befragten Unternehmen antworteten lediglich neun. Misereor kritisiert nach der Auswertung, dass die Hersteller ihrer Verantwortung für die Kontrolle von Produktionsbedingungen in den Rohstofflieferketten nicht ausreichend nachkommen.

Weiterlesen

Zum Geburtstag von Hermann Scheer: Ein Blick zurück und in die Zukunft von EUROSOLAR

Bonn, 29. April  2018Heute wäre Hermann Scheer 74 Jahre alt geworden. An seinem Ehrentag im dreißigsten Jahr von EUROSOLAR werfen wir einen dankbaren Blick zurück, um uns gleich darauf auf die Zukunft zu besinnen. Denn ein ungebrochenes Engagement für Erneuerbare Energien ist heute wichtiger denn je.

Der erfolgreichste Solarpolitiker der Welt würde heute Geburtstag feiern. Es wäre ein besonderer Geburtstag – im Jubiläumsjahr der von ihm gegründeten Vereinigung EUROSOLAR. Damals, 1988, hatte er in wenigen Monaten Menschen aus verschiedensten politischen Lagern von der Notwendigkeit und der Machbarkeit einer Energieversorgung aus einhundert Prozent Erneuerbaren Energien überzeugt. Gemeinsam mit ihnen gründete er EUROSOLAR, später den Weltrat für Erneuerbare Energien (WCRE) und brachte die Gründung der IRENA auf den Weg. Neben seiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter wurde er ehrenamtlicher Präsident von EUROSOLAR, um auch auf Seiten der Zivilgesellschaft für die vollständige Ablösung der atomaren und fossilen Energiequellen durch Erneuerbare Energien zu wirken. Hermann Scheer hat, so sagte Wolfgang Palz einmal, den intellektuellen Boden für die Solare Revolution bereitet.

Weiterlesen

Stadtwerke - Die Zukunft der dezentralen Energiewende - Jetzt anmelden!

Bonn/Nürnberg, den 26.04.2018. Gemeinsam mit der N-ERGIE Aktiengesellschaft und der Kompetenzinitiative ENERGIEregion Nürnberg e.V. veranstaltet EUROSOLAR am 15. und 16. Mai die 12. Ausgabe der Konferenzreihe  „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“. Die zweitägige Veranstaltung nimmt das Potenzial und die Herausforderungen für kommunale Stadtwerke als entscheidende Akteure einer innovativen, dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung in den Fokus.

Alle Informationen und Online-Anmeldung: www.stadtwerke-konferenz.eurosolar.de

„Innovative Stadtwerke sind wichtige Treiber der Energiewende am starken Energiewirtschaftsstandort der Stadt und Metropolregion Nürnberg. In der Region gestalten wir die Energiewende Hand in Hand. Mit dabei sind Stadtwerke, Unternehmen, Forschung und Entwicklung, Netzwerke und aktive Bürgerinnen und Bürger. Das macht uns zu einer Modellregion mit Vorbildcharakter“, erläutert Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg und Vorstandsvorsitzender der Kompetenzinitiative ENERGIEregion Nürnberg e.V.

Weiterlesen

Erneuerbare-Energien-Gesetz wird volljährig – höchste Zeit, das unerschöpfliche Potenzial Erneuerbarer Energien konsequent zu nutzen

Bonn, 29.03.18. Am 1. April des Jahres 2000 trat in Deutschland das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) offiziell in Kraft. Mit damals lediglich 12 Paragraphen löste das – von einer parteiübergreifenden parlamentarischen Initiative unter Führung von Hermann Scheer und Hans-Josef Fell erarbeitete – Gesetz eine Vielzahl privater, kommunaler und unternehmerischer Energiewendeinvestitionen aus. Über 27.000 Windkraftanlagen, mehr als 1,6 Millionen Photovoltaikanlagen auf Dächern und anderweitig schlecht nutzbaren Freiflächen sowie tausende Wasserkraft- und Biomasseanlagen haben die Energiewelt revolutioniert. Diese Anlagen stellen heute bereits mehr als ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs umweltverträglich, nachhaltig und dezentral sicher. So wurden das Oligopol der ehemals vier großen Energiekonzerne durchbrochen, weit über 300.000 zukunftsfähige Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen, positive Wertschöpfungseffekte in allen Landesteilen erzeugt, eine rasante Technologieentwicklung ermöglicht und Milliardensummen für vermiedene Brennstoffkosten eingespart.

Weiterlesen

ENERGY STORAGE EUROPE 2018 spiegelt positive Entwicklung der Branche

Düsseldorf, 15.03.18. Die Energiespeicherbranche wird nach der aktuellen Schätzung des Bundesverbandes Energiespeicher e.V. (BVES) im Jahr 2018 um rund 11 Prozent wachsen und einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro erzielen. Wesentlicher Treiber sind dabei mittelständische Unternehmen. Die Entwicklung der ENERGY STORAGE EUROPE spiegelt diesen Branchentrend wider: Mit insgesamt 170 Ausstellern und rund 4,500 Besuchern haben auch die diesjährige Energiespeicher-Fachmesse und die beiden Konferenzen ESE und IRES die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortgesetzt.

„Weltweit bildet keine andere Messe die gesamte Bandbreite an Energiespeicherlösungen ab. Jedes Jahr treten neue Player in den noch jungen Markt ein, mit neuen technologischen Ansätzen der Energiespeicherung“, so Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Weiterlesen