Logo Eurosolar

Mieterstrom in der Praxis – vom kleinen Mehrparteienhaus bis zum Quartier

Artikel von Dr. Tim Meyer, erschienen im Solarzeitalter 04/2017

Im Juli trat das Mieterstromgesetz in Kraft. Auf ihm ruhen große Hoffnungen: 3,8 Mio. Haushalte, so eine Potenzialstudie des BMWi, können im Rahmen von Mieterstromprojekten an der Energiewende teilhaben. Zudem soll Mieterstrom den Solarzubau wieder ankurbeln, der sehr wahrscheinlich auch 2017 wieder hinter dem ohnehin schon ambitionslosen EEG-Ausbaupfad zurückbleiben wird.

Weiterlesen

Balkonkraftwerke – Bürgerrecht statt Grauzone

Artikel von Matthias Hüttmann, erschienen im Solarzeitalter 04/2017

Balkonkraftwerke haben einen rebellischen Charme. Ist es mit ihnen doch möglich, einen wesentlichen Teil der Grundlast eines Mieterhaushalts selbst zu produzieren. Aufgrund ihrer kleinen Leistung wird wenigstens 80 Prozent des erzeugten Stroms direkt verbraucht, was eine Einsparung von bezogenem Strom mit sich bringt. Dadurch sind diese Geräte auch ohne EEG-Vergütung wirtschaftlich.

Weiterlesen

Haben wir ausreichend Ressourcen für eine Mobilität mit 100 % Versorgung aus Erneuerbaren Energien?

Artikel von Johannes Lackmann, erschienen im Solarzeitalter 04/2017

In den letzten beiden Dekaden beruhte die Hoffnung für eine weitestgehend Erneuerbare Energieversorgung der Mobilität auf der Bioenergie. Diese Perspektive ist nicht zuletzt aufgrund der unseligen ‚Tank-oder-Teller Debatte‘ der Hungerverbände weitgehend wieder abhandengekommen. Der Bioenergieanteil am Kraftstoff ist zuletzt sogar wieder gesunken auf nunmehr etwa 5 %.

Weiterlesen

Vorrang für erneuerbare Energien muss bleiben

Kolumne von Franz Alt, erschienen im Solarzeitalter 04/2017

Deutschland kann mit einer neuen Bundesregierung nur zukunftsfähig bleiben, wenn die nächste Regierung das Klimaschutzziel erreicht, das schwarz-gelb im Jahr 2010 beschlossen hat: 40 % weniger CO2-Ausstoß bis 2020 im Vergleich zu 1990. Zurzeit sind es erst blamable 27 % weniger.
Ohne rasches Abschalten von Kohlekraftwerken ist dieses Regierungsziel, das auch international verpflichtend ist, nicht zu erreichen.

Weiterlesen

Aktuelle Artikel aus dem Solarzeitalter

  • Editorial 04-2018

    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 04/2018

    „Zwar können bei Kosten- und Preisvorteilen erneuerbarer Energien ab einem bestimmten Zeitpunkt die Garantievergütungen entfallen, aber nicht die Vorrangstellung, die den bleibenden höheren gesellschaftlichen Wert erneuerbarer Energien markiert.“

    Hermann Scheer (1944 – 2010)

  • Neujahrsgruß 2019

    Die Zeit der Verwirklichung ist da: das Jahr der regenerativen Resilienz

    Artikel von Peter Droege, erschienen im Solarzeitalter 04-2018

    2018 war ein überaus aktives Jahr für uns, mit vielen Programmen und Veranstaltungen, viele in unserem heimatlichen Bonn, in Berlin – und in zahlreichen Städten und Regionen unserer Sektionen. Es war ein Jahr der Erneuerung, Stärkung und Vorbereitung.

  • „Wir brauchen Bürgerenergie in großem Maßstab“

    Interview mit Volker Quaschning, erschienen im Solarzeitalter 04-2018

    Die Diskussion um neue Trassenführungen im Rahmen der Energiewende mit Erneuerbaren Energien (EE) wird so lange geführt werden wie die Annahme vorherrscht, Überschuss-Strom aus dem Norden müsse – wegen der Aufgabe von Atomkraftnutzung – in den Süden transportiert werden.

  • 2019: Zehn Jahre IRENA

    Eine kurze Chronologie „The long Road to IRENA“, erschienen im Solarzeitalter 04-2018

    Am 26. Januar 2019 jährt sich die Gründung der International Renewable Energy Agency (IRENA) zum zehnten Mal. Hermann Scheer hatte sich seit Anfang der 1990er Jahre kontinuierlich und unermüdlich für die Gründung einer solchen Agentur als Gegenpol zur Internationalen Energieagentur (IEA) stark gemacht.