Logo Eurosolar

Die geplante EU-Energieunion ist (noch) keine Energiewende-Union

Es war von jeher einer der größten politischen Denkfehler, das scheinbar Wünschenswerte mit dem unter gegebenen Machtverhältnissen Machbaren zu verwechseln. Dies gilt auch und ganz besonders für die Vorstellung, im Rahmen einer gemeinsamen EU-Energiepolitik die Energiewende in der EU zu beschleunigen.

Weiterlesen

Das "Privileg Speicher"?

Artikel von Jens Vollprecht, erschienen im Solarzeitalter 1/2016

Der Autor formuliert juristische Antworten auf die Fragen, ob und welche finanziellen Belastungen den Betreibern von Speichern drohen. Wie stark beeinflussen Netznutzungsentgelte, die KWK-Umlage sowie die StromNEV-Umlage und die EEG-Umlage die Wirtschaftlichkeit von Speicherprojekten? Abschließend werden Ansätze für eine Verbesserung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Stromspeicher erläutert.

SZA 1/2016 Das "Privileg Speicher"? Aktueller Rechtsrahmen und Überlegungen zur Weiterentwicklung der rechtlichen Vorgaben

Interview mit Jochen Flasbarth über die Chancen der Erneuerbaren Energien nach dem Klimagipfel in Paris

Artikel von EUROSOLAR, erschienen im Solarzeitalter 1/2016

Irm Scheer-Pontenagel, die Herausgeberin des SOLARZEITALTER, befragt in diesem Interview den Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Jochen Flasbarth, zu den Ergebnissen des Weltklima-Gipfels im Dezember 2015 in Paris und zu den Chancen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien als wichtigen Beitrag gegen den Klimawandel.

SZA 1/2016 Interview mit Jochen Flasbarth über die Chancen der Erneuerbaren Energien nach dem Klimagipfel in Paris

Editorial: Solarzeitalter 2/2016

Artikel von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 2/2016

Im Referentenentwurf des BMWi (IIIB2) zum Gesetz zur Einführung von Ausschreibungen für Strom aus Erneuerbaren Energien wird diese Neuregelung als „Paradigmenwechsel“ und „alternativlos“ bezeichnet. Die Umstellung sei mit dem   Erneuerbare   Energien   Gesetz   (EEG)   2014 beschlossen, die Erfahrungen der Pilot-Ausschreibungen   für   Freiflächenanlagen   evaluiert   und   als ein Gesetz zur Durchführung von Ausschreibungen   umzusetzen.   Obwohl   die   Erfahrungen   mit Pilot-Ausschreibungen zunächst den Erfolg dieses grundsätzlichen Paradigmenwechsels belegen sollten, führt allein ihre Durchführung schon dazu, gar nicht mehr die Frage zu stellen, ob ein solcher Wechsel sinnvoll ist. Stattdessen wird ein Gesetzentwurf vorgelegt, der allein das „wie“ als Umsetzung gestaltet (Nina Scheer, Eckpunkte zum EEG 2016, Seite 11).

SZA 2/2016 Editorial von Irm Scheer-Pontenagel

Aktuelle Artikel aus dem Solarzeitalter

  • Editorial 01-2019

    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 01/2019

    „Der beschleunigte und umfassend angelegte Wechsel zu Erneuerbaren Energien ist eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Existenzfrage. Es darf keine Zeit mehr verspielt werden.“
    Hermann Scheer (1944 – 2010)

  • "Wir müssen es lukrativ machen, die Kohle zu stoppen"

    Interview mit Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, erschienen im SOLARZEITALTER 01/2019

    Am 2. Juni 2004 tagte das Internationale Parlamentarier-Forum parallel zu der Internationalen Regierungskonferenz „renewables2004“ – dazu heißt es im Vorwort: Das Parlamentarier-Forum dient nicht allein dem Erfahrungsaustausch über die Gesetzgebung für Erneuerbare Energien, sondern auch der Generierung neuer internationaler politischer Initiativen zur Finanzierung durch die Entwicklungsbanken und der Schaffung einer internationalen Agentur für Erneuerbare Energien.

  • Die Energiewende wird verschleppt

    Artikel von Dr. Dieter Attig, erschienen im SOLARZEITALTER 01/2019

    Die politischen Themen in Deutschland sind derzeit mannigfaltig. Die politischen Parteien suchen verzweifelt nach Feldern, die ihre schwindende oder gefährdete Bedeutung verbessern. Dabei geht es vorrangig um Stimmanteile. Die tatsächliche Bedeutung der Themen tritt völlig in den Hintergrund. Besonders schlimm ist die Vernachlässigung des Klimawandels, dem weltweit eine absolut vorrangige Bedeutung eingeräumt werden müsste.

  • Hin zu 100% Erneuerbare Energien: Das Impuls-Papier der IRENA Coalition for Action

    Ein Einblick von Hans-Josef Fell, erschienen im SOLARZEITALTER 01/2019

    Vom 11. bis 13. Januar 2019 fand in Abu Dhabi die neunte Vollversammlung der International Renewable Energy Agency (IRENA) statt. Wie sich zeigte, ist die IRENA – mit mittlerweile 160 Mitgliedsnationen – eine der erfolgreichsten Initiativen von EUROSOLAR.