Logo Eurosolar

Die 12. Stadtwerke-Konferenz zu Gast in Nürnberg

Stadtwerke sind bereit für dezentrale Energiewende, Regierung muss endlich nachziehen

Das Fazit der 12. EUROSOLAR-Konferenz „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“, die am 15. und 16. Mai in Nürnberg stattgefunden hat, war eindeutig: Die Regierung muss die richtigen Rahmenbedingungen für die Stadtwerke schaffen. Gemeinsam mit der N-ERGIE Aktiengesellschaft und der Kompetenzinitiative ENERGIEregion Nürnberg e.V. wurden das Potenzial und die Herausforderungen für kommunale Stadtwerke als entscheidende Akteure einer innovativen, dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung in den Fokus genommen.

Weiterlesen

Bericht zur 11. Stadtwerke-Konferenz in Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke als Innovationstreiber einer dezentralen und bürgernahen Energiewende – unter diesem Motto fand am 10. und 11. Mai 2017 die 11. Ausgabe der Stadtwerke-Konferenz von EUROSOLAR in Schwäbisch Gmünd statt. In Kooperation mit den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd GmbH wurde der Frage nachgegangen, wie Stadtwerke vom Wandel des Energiesystems profitieren können und sich fit für den Energiemarkt von morgen machen.

Eröffnet wurde der erste Konferenztag durch Grußworte von Oberbürgermeister Richard Arnold und Margit Conrad, StM a.D. (Vorstand von EUROSOLAR e.V.), die die über 100 Fachbesucher aus ganz Deutschland in Schwäbisch Gmünd begrüßten.

Weiterlesen

Zur Konferenzreihe

EUROSOLAR e.V. veranstaltet die erfolgreiche und jährlich stattfindende Konferenzreihe „Stadtwerke mit Erneuerbaren Energien“ bereits seit dem Jahr 2006 in Kooperation mit wechselnden Stadtwerken in der gesamten Bundesrepublik. Seit jeher werden die Erneuerbaren Energien und die Akteure einer umweltfreundlichen und verbrauchernahen Energieversorgung in den Mittelpunkt gerückt. Stadtwerke nehmen eine zentrale Rolle in einer Neuen Energiemarktordnung ein, für die sich EUROSOLAR aktiv einsetzt. Die Konferenz zeichnet sich durch einen konsequenten Fokus auf die Chancen und Herausforderungen der Energiewende für Stadtwerke aus. Impulse aus Wissenschaft, Politik, Praxis und Gesellschaft werden produktiv verbunden und intensiv diskutiert.

Zielgruppen

  • Energieversorger und Energiedienstleister, insbesondere Stadtwerke
  • Unternehmen der regenerativen Energiewirtschaft
  • Investoren, Banken und Unternehmensberatungen
  • Anlagenbetreiber und Projektierer
  • Städte, Gemeinden und Kreise
  • Verbände, Organisationen, Genossenschaften
  • Lokale Vereine im Bereich der Erneuerbaren Energien
  • Engagierte Bürgerinnen und Bürger