Satzung

E U R O S O L A R
Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien e.V. Präambel

(1) Die EUROSOLAR Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien wirkt in
Wahrnehmung ethischer Verantwortung dafür, die natürlichen Lebensgrundlagen für Mensch
und Mitwelt zu erhalten bzw. wiederherzustellen, und diese nicht mit den Problemen der
Kernenergie sowie den Folgen der Verbrennung fossiler Energien zu belasten. Sie strebt das
solare Energiezeitalter an und sieht darin eine Jahrhundertaufgabe, die der Menschheit auf
Dauer eine natur- und sozialverträgliche Energieversorgung bereitstellen kann.

(2) Ehrenpräsident ist der Begründer und bis zu seinem Tod einzige Präsident der
Vereinigung Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Scheer (geboren 29.04.1944, verstorben 14.10.2010).

Artikel 1
Name und Sitz

EUROSOLAR hat ihren vorläufigen Sitz in Bonn und verfolgt ausschließlich und unmittelbar
gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der
Abgabenordnung. Der Verein ist in das Vereinsregister eingetragen worden. Sobald ein
europäisches Vereinsrecht und Gemeinnützigkeitsrecht besteht, wird sich EUROSOLAR auf
der europäischen Gesetzesgrundlage etablieren.

Artikel 2
Aufgaben
(1) Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR will dafür wirken,
die Energieversorgung auf die unerschöpflichen solaren Energiequellen wie etwa Sonne,
Wind und Wasser – sowie auf den mit Hilfe solarer Energien erzeugten Energieträger
Wasserstoff – in groß- und in kleintechnischem Maßstab umzustellen.
Es geht dabei um jegliche Form der Energiedienstleistung, von solar erzeugter Wärme über
solar erzeugten Strom bis zu solar erzeugtem Treib- und Brennstoff, gemäß angeführten
Erläuterungen, die einen integrierten Bestandteil der Satzung bilden. Es werden jedoch nur
die Energien gefördert, deren Nutzung nicht die Erneuerbarkeit der Energiequelle und damit
die Natur gefährdet.
Ferner gehört dazu die Förderung der rationellen Energieverwendung, die den Weg in das
solare Energiezeitalter beschleunigen hilft.

(2) Die Vereinigung sieht ihre Aufgabe insbesondere in der Förderung der Informations-,
Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie wissenschaftlicher Zwecke Über die politischen,
technischen und wirtschaftlichen Einführungschancen solarer Energiequellen und -träger.
Der Satzungszweck wird wahrgenommen durch:
– Veranstaltungen von Kongressen, Arbeitstagungen, Seminaren, und Ausstellungen.
– die Einrichtung von fachbezogenen Arbeitskreisen.
– die Herausgabe von Schriften und Informationsmaterial.
– die Vergabe von Studienaufträgen.

(3) Die Vereinigung sieht eine besondere Verantwortung der industrialisierten Gesellschaften,
das solare Energiezeitalter weltweit einzuleiten. Sie sieht darin einen zentralen Beitrag zum
friedlichen Ausgleich zwischen Nord und Süd.

(4) Die Vereinigung will deshalb die Zielsetzung des solaren Energiezeitalters auf
internationaler Ebene fördern und sieht hierbei ihre Aufgabe vor allem innerhalb Europas. Sie
unterstüzt ideell Landesverbände und Fachorganisationen, die sich aktiv für die Solarenergie
einsetzen, und setzt sich für Kommunikation und Kooperation zwischen ihnen ein.

(5) Die Arbeit der Vereinigung ist überparteilich und in Europa übernational. Sie ist selbstlos
und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Artikel 3
Zugehörigkeit

(1) Mitglied der Vereinigung können sein:
– Einzelpersonen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben;
– Unternehmen;
– wissenschaftliche Institute;
– öffentliche Institutionen und Gebietskörperschaften;
– eingetragene Vereine und andere juristische Personen;
– eingetragene nationale und internationale Verbände auf dem Gebiet Erneuerbarer Energien
und die denselben Vereinszweck im Sinne von Artikel 2 verfolgen, die innerhalb von
EUROSOLAR einen besonderen Status erhalten können.
Die Mitgliedschaft steht allen an der Aufgabe der Vereinigung Interessierten unabhängig von
ihrer Staatsangehörigkeit offen. Jede juristische Person wird durch eine zu benennende
natürliche Person vertreten. Jedes Mitglied hat eine Stimme.

(2) Über den Antrag auf Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand. Bestehen im Vorstand
mehrheitliche Bedenken, so müssen die Mitglieder durch schriftliche Abstimmung oder auf
einer Mitgliederversammlung entscheiden.

(3) Die Zugehörigkeit endet durch:
– schriftliche Austrittserklärung gegenüber dem Vorstand,
– Ausschluss, wenn ein Verbleiben der Aufgabe der Vereinigung zuwiderläuft. Über den
Ausschluss beschließt der Vorstand, der sich einen solchen Beschluss durch schriftliche
Abstimmung auf einer Mitgliederversammlung bestätigen lassen muss.

Artikel 4
Organe der Vereinigung

Organe der europäischen Vereinigung sind:
– die europäische Delegiertenversammlung;
– der Vorstand;
– das Kuratorium;
– die nationalen Sektionen oder nationalen Vereinigungen, die den Status einer Sektion
haben.