Europäischer Solarpreis

EUROSOLAR hat den Europäischen Solarpreis 1994 ins Leben gerufen, um Pioniere der erneuerbaren Energien in ganz Europa – und weltweit – auszuzeichnen. Seitdem wurde der Europäische Solarpreis an mehr als 250 lokale und internationale Akteurinnen und Akteure aus allen Teilen der Gesellschaft verliehen. Ausgezeichnet werden Städte und Gemeinden, Gemeinschaften, Vereine oder Organisationen, Architekten, Journalisten und engagierte Einzelpersonen. Der Europäische Solarpreis verbindet Menschen, die mit ihrer Innovation, ihrem Engagement und ihrer Arbeit den Weg in eine erneuerbare Zukunft ebnen, um die rasche Energiewende zu 100% Erneuerbaren Energien umzusetzen.

Der Europäische Solarpreis wird jedes Jahr in einer anderen europäischen Hauptstadt verliehen. EUROSOLAR ist stolz darauf, einen der renommiertesten Preise im Bereich der erneuerbaren Energien zu präsentieren und zu vergeben: Die diesjährige Preisverleihung wird in Amsterdam, der Hauptstadt der jüngsten Sektion von EUROSOLAR, stattfinden und am 2. Dezember 2021 übertragen.

Danke an Stiftungsfonds C&U Baumeister für nachhaltige Technologie 

Die Bewerbungsphase ist beendet. Weitere Informationen finden Sie hier in Kürze.

Kernbestandteil der Bewerbung ist eine Kurzpräsentation, bei der die Schlüsselfaktoren und Kennzahlen des Projekts hervorgehoben werden. Je nach Kategorie sind eingesetzte Technologien oder Angaben zur Fläche, zum Energiebedarf, zur regenerativen Energieerzeugung, zur Reduktion der CO2-Emissionen etc. von Bedeutung.

Die Ausschreibung richtet sich an dezentrale Akteure der Energiewende, die durch Innovation und Engagement den Weg in eine erneuerbare Zukunft weisen. EUROSOLAR vergibt Solarpreise in verschiedenen Kategorien, die die vielfältigen Bereiche der Energiewende widerspiegeln.

Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen, Gemeinden und andere juristische Personen. Sie können Ihre Bewerbung in einer der folgenden Kategorien einreichen:

a) Towns/municipalities, council districts, public utilities

b) Solar architecture and sustainable design

The Solar Prize is awarded to architects, planning offices, housing associations, cities or other institutions that develop innovative concepts for the use of renewable energies in individual buildings or districts. The focus is on design and structural implementation.

c) Industrial and commercial companies or farmers

The Solar Prize is awarded to industrial companies, cooperatives and farms that promote the market integration of renewable energies through their business model or cover their own energy needs through innovative regenerative concepts.

d) Local or regional associations and organizations

The Solar Prize is awarded to associations and communities with a local or regional focus that promote grassroots use and distribution of renewable energy in the region.

e) Owners or operators of renewable energy installations

The Solar Prize is awarded to operators or owners of decentralized renewable energy systems that supply private buildings, industrial enterprises, or educational institutions, or feed electricity into the grid. This includes solar parks and small wind farms.

f) Transport and mobility

The Solar Prize is awarded for vehicles and transport solutions with climate-friendly technology, as well as sustainable and integrated mobility concepts for public and private transport.

g) Media

The Solar Prize is awarded to journalists, publicists, agencies or filmmakers who discuss and promote renewable energies in their work on TV, radio, online or in print.

h) Education and vocational training

The Solar Prize is awarded to institutions, initiatives or individuals who provide education and training in the field of renewable energies and inform about it.

i) One world cooperation

The Solar Prize is awarded to projects, initiatives or organizations that use renewable energies to promote socially and ecologically sustainable development.

j) Special achievement

Europäischer Solarpreis 2019

Mitglieder der Jury

Claus Baumeister, Tetra Systems, EUROSOLAR Trustee

Dr. Axel Berg, Chair, EUROSOLAR Germany

Gallus Cadonau, Director, Solar Agency, Switzerland

Professor Eliana Cangelli, University of Rome, Chair, EUROSOLAR Italy

Professor Peter Droege, EUROSOLAR President, Jury Chair

Nikos Fintikakis, International Union of Architects VP RII, Greece

Johannes Hegger, Hegger Hegger Schleiff Architects, Germany

Wolfgang Hein, Chair, EUROSOLAR, Austria

Dr. Panos Mantziaras, Director, Fondation Braillard, Switzerland

Jennifer McIntosh, Executive Secretary, ISES, Germany

Dr. Josep Puig, Chair, EUROSOLAR Catalonia and Spain

Fabian Stichtenoth, RE Student, Fridays for Future Germany