SOLARZEITALTER

Diese Seite gibt einen Vorgeschmack auf das SOLARZEITALTER, die Zeitschrift von EUROSOLAR.
Renommierte Expertinnen und Experten schreiben über aktuellen Entwicklungen in Politik, Kultur und Ökonomie der Erneuerbaren Energien.


Die aktuelle Ausgabe: SOLARZEITALTER 1-2021

Lesen Sie in der neuen Ausgabe u.a. über EEG und PV-Pflicht, die IRES 2021 und Chancen und Risiken einer Wasserstoffwirtschaft.


Ausgewählte Artikel

  • Solarstandard auf Gebäuden – EEG und PV-Pflicht in der aktuellen Landes- und Bundespolitik
    Artikel von Dr. Fabio Longo, erschienen im Solarzeitalter 1 – 2021 Auf Bundes- und Landesebene ist die Verpflichtung zum Einbau von Photovoltaikanlagen derzeit in aller Munde. Die Länder Baden-Württemberg und Hamburg haben bereits in ihren Klimaschutzgesetzen die Weichen gestellt, in Berlin ist das Gesetzgebungsverfahren für das Solargesetz weit fortgeschritten. Weitere Bundesländer stehen in den Startlöchern. Zeitgleich haben SPD und Grüne Programme zur Bundestagswahl vorgelegt, die eine PV-Pflicht vorsehen. Wie passt eine PV-Pflicht…
  • IRES – International Renewable Energy Storage Conference 2006 – 2021
    Vor fünfzehn Jahren führten EUROSOLAR und der Weltrat für Erneuerbare Energien (WCRE) die erste IRES-Konferenz unter hoher öffentlicher Aufmerksamkeit durch, denn die Frage der Speicherung von Energie im Rahmen eines Energieversorgungssystems spielte zwar unter Fachleuten, aber in der allgemeinen Öffentlichkeit keine besondere Rolle. Interview mit Dirk Uwe Sauer, erschienen im SOLARZEITALTER 1 – 2021 Erst mit der Nutzung Erneuerbarer Energien (EE) und ihrem rasanten Ausbau nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) wurde in Deutschland die…
  • Editorial 1-2021: ENERGIE-WENDEZEIT
    Editorial von Irm Scheer-Pontenagel, erschienen im Solarzeitalter 1 – 2021 „Klimaschutzdiskussionen werden generell als hemmend für die wirtschaftliche Entwicklung wahrgenommen … Dieses Problem würde es nicht geben, wenn man statt internationaler Reduktionsverpflichtungen prozentual steigende nationale Pflichtquoten zur Substitution fossiler Energien durch Erneuerbare Energien festlegte“. Hermann Scheer (1944 – 2010) Das „Umweltkriegsverbot“ ist seit 1977 Bestandteil des Internationalen Rechts. Laut Artikel 1 verpflichtet sich jeder Vertragsstaat, „umweltverändernde Techniken, die weiträumige, langandauernde oder schwerwiegende…
  • Atomkraft – zwei Seiten einer Technik
    Mycle Schneider ist Autor und Herausgeber vom jährlich erscheinenden World Nuclear Industry Status Report (WNISR) und arbeitet als unabhängiger Berater für Regierungen und internationale Organisationen auf der ganzen Welt Interview mit Mycle Schneider, erschienen im SOLARZEITALTER 1 – 2021 Am 11. März 2021 jährte sich die Naturkatastrophe mit der Kernschmelze von drei Atomreaktoren in Fukushima zum zehnten Mal. Die Geschichte hat gezeigt, dass die Atomenergie in ihrer militärischen Anwendung aber auch bei der…
  • Die Welt wieder grün zu machen, sollte unser aller Anliegen sein
    Prof. Dr. Wolfgang Palz promovierte 1965 zum Dr. rer. nat. an der Universität Karlsruhe. Seine Doktorarbeit betraf die Beeinflussung der Infrarotempfindlichkeit des Photovoltaikeffektes. Von 1965 bis 1970 war er Professor für Halbleitertechnik an der Grande École ENSEM der Universität Nancy, Frankreich. 1977 wurde er durch die Europäische Kommission nach Brüssel berufen, wo er über 20 Jahre Leiter des Departements für Erneuerbare Energien wurde. Interview mit Wolfgang Palz, erschienen im SOLARZEITALTER 1 – 2021…

Ihr Ansprechpartner:
Niklas Hausemann, Redakteur
solarzeitalter [at] eurosolar.de
+49 228 36 2375

Herausgeberin:
Irm Scheer-Pontenagel (V.i.S.d.P.)      

Redaktion:
Ines Bresler
Julia Broich, Niklas Hausemann, Antonia Riemer, Dr. Fabio Longo, Rosa Hemmers, Ute Mächler (Layout), Annette Geers (Korrektorat)

Redaktionsbeirat:
Vorsitzender:
Dr. Ulf Bossel, Oberrohrdorf, Schweiz
Beirat:
Dr. Rudolf Rechsteiner, Basel, Schweiz
Dr. Dörte Fouquet, Brüssel, Belgien
Dr. Heinz Kopetz, Graz, Österreich
DI Wolfgang Hein (EUROSOLAR Austria)

ISSN-Nr. 0937-3802 
Erscheinungsweise: halbjährlich